Hello, you'll find my guide in GuideWriters – one app for many, many guides.
Die Zwanziger Jahre in Berlin

Die Zwanziger Jahre in Berlin

2 ratings

Dada, Bauhaus und Dreigroschenoper - wo sind die legendären "Roaring Twenties" in Berlin heute noch zu finden? Ein schneller Wegweiser zu über 60 Orten, an denen der Geist der Zwanziger Jahre spürbar geblieben ist, mit rund 250 Fotos - von den Autoren des Standardwerks "Die Zwanziger Jahre in Berlin".

Available on the App Store Android app on Google Play

Load the free GuideWriters app on your smart phone, then, in the app, search for "Die Zwanziger Jahre in Berlin".

iphone screen header pro
Die Zwanziger Jahre in Berlin
Places from all chapters
triangleTempo
9arrow
triangleVergnügen
14arrow
trianglePolitik
14arrow
trianglePersönlichkeiten
17arrow
triangleArchitektur
19arrow
triangleWeltkulturerbe
7arrow
triangleMuseen I Ausstellungen
10arrow
triangleAusflüge
14arrow
triangleFührungen I Buch I Blog
3arrow

Dada, Bauhaus und Dreigroschenoper - wo sind die legendären "Roaring Twenties" in Berlin heute noch zu finden? Ein schneller Wegweiser zu über 60 Orten, an denen der Geist der Zwanziger Jahre spürbar geblieben ist, mit rund 250 Fotos - von den Autoren des Standardwerks "Die Zwanziger Jahre in Berlin".

1.09 €

Preview

Das Buch I Berlin Story Verlag
image credits:

Das Buch I Berlin Story Verlag Leuschnerdamm 7, Berlin

Im Berlin Story Verlag sind "Die Zwanziger Jahre in Berlin" ein Dauerbrenner.

Das Buch zur App bietet vor allem eines: Sehr viel längere Texte, die Themen wie Architektur, Mode und Verbrechen in den Zwanziger Jahren zusammenhängend darstellen, ganze Kapitel über Brennpunkte städtischen Lebens wie den Kurfürstendamm, sehr viele weitere Adressen - kurz, alles, was in einer ...

Georg-Kolbe-Museum
image credits:

Georg-Kolbe-Museum Sensburger Allee 25, Berlin

Der 1877 geborene Georg Kolbe war einer der erfolgreichsten deutschen Bildhauer der Zwanziger Jahre. Sein Atelierhaus mit Skulpturengarten ist als Museum erhalten.

Georg Kolbe zog 1929 in das damals gerade erst erschlossene Stadtrandviertel Westend, um dem Grab seiner Frau Benjamine auf dem Friedhof an der Heerstraße nahe zu sein. Im Garten des Bildhauers strecken tänzerische ...

Kreuzkirche
image credits:

Kreuzkirche Hohenzollerndamm 130, Berlin

Ein spektakulärer Kirchenbau: außen expressionistische Trutzburg, innen eine in allen Farben des Regenbogens schillernde Mutterhöhle.

Die Architekten Ernst und Günther Paulus wollten die Gläubigen beeindrucken und das gelang ihnen auch. Mit dem mächtigen Backsteinmassiv des Glockenturms macht die Kreuzkirche auf sich aufmerksam, mit einem weit auskragenden Pagodendach aus blauer ...

Künstlerkolonie am Ludwig-Barnay-Platz
image credits:

Künstlerkolonie am Ludwig-Barnay-Platz Ludwig-Barnay-Platz 1, Berlin

Im "Roten Block" schlossen sich Autoren, Theaterleute und Musiker gegen nationalsozialistische Schlägertrupps zusammen.

Zwischen Laubenheimer Straße und Breitenbachplatz kauften 1926 die Berufsgenossenschaft Deutscher Bühnenangehöriger und der Schutzverband Deutscher Schriftsteller gemeinsam ein großes Areal, um dort Wohnungen für Theaterleute, Schriftsteller und Künstler zu ...

Verkehrsturm am Potsdamer Platz
image credits:

Verkehrsturm am Potsdamer Platz Potsdamer Straße 1, Berlin

Die erste Ampelanlage für den Straßenverkehr in Deutschland wurde 1924 aufgestellt und rasch zu einem Wahrzeichen des modernen Berlin.

New York und Detroit setzten seit 1920 derartige Verkehrstürme ein, um den Straßenverkehr zu regeln. Der Potsdamer Platz galt seinerzeit als verkehrsreichster Platz Europas. Ein Polizist, der vom Turm aus die fünf Zufahrten zum Platz überblickte, ...

back to top

Authors

Michael Bienert 3 guides

Seit 1990 Jahren als Autor, Kulturjournalist und Stadtführer in Berlin unterwegs. Verfasser zahlreicher Bücher zur Berliner Kultur- und Literaturgeschichte, u. a. von "Joseph Roth in Berlin", "Mit Brecht durch Berlin", "Modernes Berlin der Kaiserzeit", "Stille Winkel in Berlin", "Kästners Berlin", "Döblins Berlin"

 

Elke Linda Buchholz 2 guides

Autorin und freie Kunsthistorikerin in Berlin, schreibt als Kritikerin für den "Tagesspiegel" und Audioguides für große Ausstellungen. Autorin zahlreicher, vielfach übersetzter Bücher u. a. über Picasso, Goya, Frauen in der Kunst und Berliner Kulturgeschichte.

back to top
loading