Hello, you'll find my guide in GuideWriters – one app for many, many guides.
iN DRESDEN

iN DRESDEN

1 ratings

»Blaues Wunder« und »Grünes Gewölbe«, Gottfried Semper und Richard Wagner, Schloss Pillnitz und die Gartensiedlung Hellerau: Dresdens Attraktivität liegt in der Fülle seiner Gegensätze. Einst aufgrund seiner Kunstschätze wie auch wegen seiner barock-heiteren, fast mediterran wirkenden Architekturen vor der Kulisse einer atemberaubenden Flusslandschaft als Elbflorenz tituliert, zeigt die sächsische Landeshauptstadt heute vielerorts eindrucksvolle zeitgenössische Bauwerke. Seine Bewohner sind nicht nur stolz auf Zwinger, Semperoper und Frauenkirche, sondern auch auf das Hygiene Museum, die restaurierte »Tabakmoschee«, auf ihren »Langen Kerl«, den Fernsehturm. Mit gleicher Freude wie ihre Gäste erleben sie das Grün der Parks und Gärten, genießen die Reberzeugnisse der Sächsischen Weinstraße, die schon in Radebeul lockt, lauschen den Klängen der seit mehr als vier Jahrhunderten musizierenden Sächsischen Staatskapelle und schaukeln auf den Planken eines nostalgischen Schaufelraddampfers der »Weißen Flotte« an den schönsten Uferlandschaften der Elbe vorbei bis hin zu den bizarren Felslandschaften der Sächsischen Schweiz.

Available on the App Store Android app on Google Play

Load the free GuideWriters app on your smart phone, then, in the app, search for "iN DRESDEN".

iphone screen header pro
iN DRESDEN
Places from all chapters
triangleHighlights
64arrow
triangleHighlights nach Stadtbezirken
64arrow
triangleStadtrundgänge
48arrow
triangleMuseen, Musik, Theater
33arrow
triangleEinkaufen
26arrow
triangleEssen und Trinken
64arrow
triangleSport, Spiel, Spaß
30arrow
triangleFeste und Festivals
29arrow
triangleWellness
17arrow
triangleAm Abend
16arrow
triangleÜbernachten
25arrow
triangleAllgemeine Reiseinformationen
20arrow

»Blaues Wunder« und »Grünes Gewölbe«, Gottfried Semper und Richard Wagner, Schloss Pillnitz und die Gartensiedlung Hellerau: Dresdens Attraktivität liegt in der Fülle seiner Gegensätze. Einst aufgrund seiner Kunstschätze wie auch wegen seiner barock-heiteren, fast mediterran wirkenden Architekturen vor der Kulisse einer atemberaubenden Flusslandschaft als Elbflorenz tituliert, zeigt die sächsische Landeshauptstadt heute vielerorts eindrucksvolle zeitgenössische Bauwerke. Seine Bewohner sind nicht nur stolz auf Zwinger, Semperoper und Frauenkirche, sondern auch auf das Hygiene Museum, die restaurierte »Tabakmoschee«, auf ihren »Langen Kerl«, den Fernsehturm. Mit gleicher Freude wie ihre Gäste erleben sie das Grün der Parks und Gärten, genießen die Reberzeugnisse der Sächsischen Weinstraße, die schon in Radebeul lockt, lauschen den Klängen der seit mehr als vier Jahrhunderten musizierenden Sächsischen Staatskapelle und schaukeln auf den Planken eines nostalgischen Schaufelraddampfers der »Weißen Flotte« an den schönsten Uferlandschaften der Elbe vorbei bis hin zu den bizarren Felslandschaften der Sächsischen Schweiz.

free download

Preview

Blaues Wunder
image credits: H. & D. Zielske H. & D. Zielske

Blaues Wunder Loschwitzer Brücke (Blaues Wunder), Dresden

Sie war ein Wunder der Ingenieurskunst, bevor sie zum »Blauen Wunder« wurde. Jene so bekannte Elbbrücke, die noch immer die Dresdner Stadtteile Loschwitz und Blasewitz verbindet, hieß bei der Einweihung 1893 noch König-Albert-Brücke. Ihr hellblauer Anstrich im Bund mit dem Volksmund verschafften dem aus etwa 3500 Tonnen Stahl bestehenden eleganten Monstrum seinen mittlerweile fest im Dresdner ...

Brühlsche Terrasse
image credits: H. & D. Zielske H. & D. Zielske

Brühlsche Terrasse Münzgasse 10, Dresden

Namenspatron des »Balkons Europas« ist Heinrich Graf von Brühl, der Premierminister Kurfürst Friedrich Augusts II. Dieser Sohn Augusts des Starken hatte 1739 seinem Günstling Brühl den zur Elbe hin gelegenen Teil der inzwischen militärisch nutzlos gewordenen Stadtbefestigung übereignet. Der ließ Kasematten und Höfe zuschütten und einen Lustgarten samt Pavillons errichten. Die Brühlsche Terrasse ...

Frauenkirche
image credits: H. & D. Zielske H. & D. Zielske

Frauenkirche Neumarkt, Dresden

Bereits 1705 zum Ratszimmermeister ernannt, hatte George Bähr ein gehöriges Maß an Erfahrungen im Kirchenbau gesammelt, als er 1722 mit dem Entwurf der Dresdner Frauenkirche beauftragt wurde. Er schuf einen dem protestantischen Gottesdienst angemessenen Zentralbau mit einer gewaltigen, an italienischen Vorbildern orientierten Kuppel – der »Steinernen Glocke«. Während des Bombenangriffs auf ...

Fürstenzug
image credits: H. & D. ZielskeH. & D. Zielske H. & D. ZielskeH. & D. Zielske

Fürstenzug Augustusstraße 1, Dresden

Ein besonderer Reiterzug ziert die Außenfassade des Langen Ganges zwischen Residenzschloss und Johanneum. Das 102 Meter lange und mehr als neun Meter hohe Kunstwerk wurde von 1872 bis 1876 zunächst in einer als Sgraffito bekannten Putzkratztechnik ausgeführt. Nach 30 Jahren war es jedoch so weit angegriffen, dass man die lebendig dargestellte Reiterprozession auf Fliesen aus Meißner Porzellan ...

Grünes Gewölbe
image credits: Getty Images/Bloomberg Getty Images/Bloomberg

Grünes Gewölbe Taschenberg 2, Dresden

Eine der reichsten und berühmtesten Preziosensammlungen Europas, es handelt sich vor allem um Goldschmiedearbeiten und Kleinplastiken, befindet sich heute an ihrem Ursprungsort im Dresdner Residenzschloss. Der Grundstock wurde auf Befehl Augusts des Starken gebildet. Seinen Namen erhielt das Museum nach den grünen Wänden der »Geheimen Verwahrung«, in der sächsische Herrscher einst ihre Schätze ...

back to top

Publisher

Kunth Verlag GmbH & Co. KG 12 guides

Der Kunth Verlag in München steht für hochwertige Reisebücher und Bildbände, Panorama-Bände und prachtvolle Kalender in verschiedenen Formaten. Außerdem umfasst das Programm illustrierte Sachbücher zu geografischen, ethnologischen, kulturellen und touristischen Themen. Einzigartige Farbfotografien, informative Beschreibungen der Reiseorte und der Natur- und Kulturmonumente weltweit machen alle ...

back to top
loading